Logo English Sitemap Kontakt
Willkommen in Deutschland Die Botschaft Aussen- und EU-Politik Infos für Deutsche Wirtschaft Kultur
Studieren in Deutschland
Hochschulstandort Deutschland

Der Hochschulstandort Deutschland hat hohe Attraktivität. Durch international ausgerichtete Hochschulgrade wie Bachelor oder Master, englischsprachige Studiengänge, ein Leistungssystem, das die Akkumulation und den Transfer von Studien- und Prüfungsleistungen ermöglicht, wird ausländischen Studierenden eine Vielfalt von Wahlmöglichkeiten angeboten.

Wissenschaft und Forschung haben in Deutschland eine lange Tradition. Viele deutsche Hochschulen blicken auf eine jahrhundertelange Geschichte zurück, jedes Jahr werden deutsche Wissenschaftler oder in Deutschland arbeitende Wissenschaftler bei den Nobelpreis Auszeichnungen berücksichtigt.

In Deutschland gibt es zur Zeit über 320 Hochschulen (Universitäten, Fachhochschulen, Gesamthochschulen, Musik- und Kunsthochschulen). Die staatlichen Hochschulen sind offen für Studierende aller Nationen. Studiengebühren werden nicht erhoben, es sei denn, man entscheidet sich für eine Privatuniversität.

Das litauische Abitur ab dem Jahrgang 1998 wird in Deutschland anerkannt und ermöglicht somit den direkten Zugang zum Fachstudium an deutschen Hochschulen; allerdings ist ein Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse erforderlich. Bei Hochschulzugangsberechtigungen, die vor 1998 abgelegt wurden, kann die deutsche Universität eine Feststellungsprüfung bzw. den Besuch eines Studienkollegs verlangen. Nähere Informationen erhalten Sie direkt bei den Hochschulen.

Ausländischen Studienbewerbern, die bereits in Litauen eine Sprachprüfung ablegen möchten, stehen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl:

Das Goethe-Institut in Wilna bietet zweimal jährlich die „Zentrale Oberstufenprüfung(ZOP) an, die von deutschen Hochschulen als Nachweis der für ein Studium erforderlichen Sprachkenntnisse anerkannt wird. Nähere Informationen zu den Prüfungen erhalten Sie auf der Homepage des Goethe-Instituts:  http://www.goethe.de

Das ebenfalls anerkannte Sprachzeugnis „Test Deutsch als Fremdsprache(TestDaF) kann an der

Vytautas-Magnus-Universität Kaunas
Dr. Antje Johanning,
Lektorin des DAAD und TestDaF-Beauftragte
Humanitarinių Mokslų Fakultetas
Vokiečių ir Prancūzų Filologijos Katedra
K. Donelaičio gatvė 52
LT-44244 KAUNAS
Telefon +370 37 327 837
Sprechstunden während des Semesters:
Mittwochs 17.00 bis 18.00 Uhr und Donnerstags 13.00-14.00
an der Vytautas Magnus Universität (VDU), Donelaicio g. 52, Raum 509,
Mittwochs 15.30 bis 16.30 Uhr an der Technischen Universität (KTU) im
Info-Zentrum Deutsch, Gedimino g. 47.
In der vorlesungsfreien Zeit ausschließlich nach Vereinbarung.
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter
http://www.testdaf.de
http://www.vdu.lt/Humanities/vpfk/daad/daad.htm
http://www.vdu.lt/Humanities/vpfk/TestDaf/testdaf.htm

An ausgewählten litauischen Schulen haben Schüler darüber hinaus die Möglichkeit, das „Deutsche Sprachdiplom (Stufe II) der Kultusministerkonferenz (DSD II) zu erwerben. Auch diese Prüfung erfüllt die Voraussetzungen an den Sprachnachweis für das Studium an einer deutschen Hochschule. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie bei der Fachberaterin/Koordinatorin für Deutsch in Litauen, Frau Brigitte Grögor, Telefon +370 5 260-70-50.

In Deutschland selbst können ausländische Studienbewerber vor Antritt des Studiums die „Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH) ablegen. Ausführliche Informationen dazu erhalten Sie auf der Internethausseite der Hochschulrektorenkonferenz unter http://www.hrk.de.

Immer mehr Hochschulen bieten außerdem „internationale Studiengänge” in englischer Sprache an und erleichtern somit ausländischen Studierenden eine Entscheidung für den Studienstandort Deutschland. Studienbegleitend wird in diesen Fällen meistens Deutschunterricht erteilt.

Weitere Informationen zum Studium in Deutschland finden Sie auf der Homepage des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes (DAAD):
http://www.daad.de/deutschland/de/2.2.html

http://www.gate-germany.de
http://www.campus-germany.de

Mehr
Stipendien
Der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) vergibt jährlich über 200 Stipendien für litauische Staatsangehörige, die in Deutschland studieren möchten. Die Ausschreibung der Stipendien erfolgt jedes Jahr Anfang September, Bewerbungsschluss in Litauen ist der 15. November. Bitte achten Sie auf entsprechende Meldungen in den Tageszeitungen, Sendungen in Radio und Fernsehen oder erkundigen Sie sich beim

Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Republik Litauen
Abteilung für Hochschulen und Wissenschaft
Frau Aurelija Širkaitė
Z. Sierakausko gatvė 15
03105 VILNIUS
Telefon +370 5 266 34 51
Telefax +370 5 266 34 66

oder bei den an litauischen Universitäten tätigen DAAD Lektoren:

Pädagogische Universität Wilna
Herr Dr. Klaus Geyer
Vokiečių filologijos ir didaktikos katedra
2 aukštas, 208 kabinetas
Studentų gatvė 39
08106 VILNIUS
Telefon +370 5 279 03 52
Telefax +370 5 272 56 92
E-Post klaus_geyer@gmx.net
Sprechstunde: Donnerstag, 15.30 bis 18.00 Uhr in den Räumen des Goethe-Instituts Wilna, Tilto gatvė 3-5/6.
Bitte melden Sie sich vorher telefonisch unter der Nummer +370 5 231 44 33 an.

Vytautas-Magnus-Universität Kaunas
Dr. Antje Johanning,
Lektorin des DAAD und TestDaF-Beauftragte
Humanitarinių Mokslų Fakultetas
Vokiečių ir Prancūzų Filologijos Katedra
K. Donelaičio gatvė 52
LT-44244 KAUNAS
Telefon +370 37 327 837
Sprechstunden während des Semesters:
Mittwochs 17.00 bis 18.00 Uhr und Donnerstags 13.00-14.00
an der Vytautas Magnus Universität (VDU), Donelaicio g. 52, Raum 509,
Mittwochs 15.30 bis 16.30 Uhr an der Technischen Universität (KTU) im
Info-Zentrum Deutsch, Gedimino g. 47.
In der vorlesungsfreien Zeit ausschließlich nach Vereinbarung.
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter
http://www.testdaf.de
http://www.vdu.lt/Humanities/vpfk/daad/daad.htm
http://www.vdu.lt/Humanities/vpfk/TestDaf/testdaf.htm

Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung bietet in Zusammenarbeit mit der Universität Bamberg und der Technischen Universität Chemnitz ein neues Stipendienprogramm an, über das Sie sich unter folgenden Webadressen unterrichten können:
http://web.uni-bamberg.de/zuv/auslandsamt/758.htm
http://www.tu-chemnitz.de/international/nach-chemnitz/stipendien/stipendium.php

Das Deutsche Sekretariat für das Internationale Hydrologische Programm (IHP) der UNESCO bietet in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Gewässerkunde in Koblenz englischsprachige Studiengänge für „International Bachelor (B.Sc.), Master (M.Sc.) and Doctorate (Ph.D.) Programs for Water and Water-Related Subjects in Germany” an. Informationen über diese spezifischen Programme können erbeten werden vom

Sekretariat des IHP/HWRP
Herr Direktor Prof. Dr. S. Demuth
Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG)
Postfach 20 02 53
56002 KOBLENZ
Telefon +49 261 13 06 53 13
Telefax +49 261 13 06 54 22
E-Post demuth@bafg.de

Verknüpfungen zum Thema
Der Bereich im Überblick
Kulturelle Zusammenarbeit
Bilaterale Kulturbeziehungen
Studieren in Deutschland
Deutschunterricht an litauischen Schulen
Kulturelles Leben in Deutschland
Schüler- und Jugendaustausch
impressum
Draugai: www.ugo.lt | www.puikipaskola.lt | euro truck simulator 2 mods | Melamino kempinėlės | Farming simulator 19 mods | Matematikos korepetitorius Vilniuje